Bio Ossubuco

Bio Ossubuco – Beinscheiben der Extraklasse. Das Gericht ist einfach ein himmlischer Klassiker, der immer gut ankommt.

Das klassische Schmorgericht der italienischen Küche setzt ein wenig Kocherfahrung voraus. Allerdings ist es auch kein Hexenwerk – nur etwas Geduld und das richtige Timing sind gefragt. Das Ergebnis ist absolut köstlich.

Zutaten
  • 1200 g Bio-Rinder Beinscheiben
  • 2 x 435 ml Bio-Heiderinder-Fond
  • 4 Möhren, 4 Stangen Staudensellerie, 3 Knoblauchzehen, 2 rote Zwiebeln, 4 Schalotten, 4 Fleischtomaten, Rosmarin, Thymian, 1 Bio-Zitrone
  • 125 g Schweineschmalz
  • 100 g Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Wasser
  • Ca. 500 ml trockenen Weißwein
So wirds gemacht
Schritt 1
Gemüse putzen, Zwiebeln und Schalotten schälen und in nicht zu kleine Stücke schneiden. Das restliche Gemüse in mundgerechte Stücke teilen. Tomaten häuten und kleinschneiden.

Bio Ossubuco - Rezept1


Schritt 2
Die Beinscheiben trocken tupfen, salzen und pfeffern, in Mehl wälzen und mit Schmalz in einer Pfanne scharf anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in einen ausreichend großen Topf / Bräter legen.

Bio Ossubuco - Rezept2

Schritt 3
Die Zwiebeln, die Schalotten, das Tomatenmark und den Knoblauch im restlichen Schweineschmalz goldgelb anbraten. Den Pfanneninhalt über die Beinscheiben geben, den Ansatz in der Pfanne mit Bio-Heiderinder-Fond lösen und ebenfalls in den Bräter geben.

Bio Ossubuco - Rezept3

Schritt 4
Mit dem restlichen Fond und Weißwein aufgießen, die Kräuter zu einem Bund zusammenbinden und mit hineingeben und abgedeckt ca. 50 Minuten leicht köcheln lassen.

Bio Ossubuco - Rezept4

Schritt 5
Nach den ca. 50 Minuten den Kräuterbund entfernen, das Gemüse zugeben und ca. 25 Minuten bei geöffnetem Deckel leicht köcheln lassen, das reduziert die Sauce etwas. Etwa 10 Minuten vor Fertigstellung die Zitrone in Scheiben zugeben.

Bio Ossubuco - Rezept5

Tipps

  • Damit die Beinscheiben nicht auseinanderfallen, kann man den äußeren Rand mit Küchengarn zusammenbinden 
  • Wer gerne Röstaromen mag, kann das Gemüse (ohne Tomaten) kurz anrösten 

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *